An jeder Stelle, die man als Tourist in China besucht, wird einem glaubhaft versichert, dass dieses eigentlich das schönste Fleckchen des ganzen Landes sei. Sicherlich, so wird dann weiter ausgeführt, haben andere Stellen auch ihre Reize, aber es gebe doch besonders gute Gründe, warum gerade diese bewusste Stelle doch die allerschönste sein. Der Li Fluss kann hier handfestere Argumente ins Feld führen, denn seine Abbildung ziert die Rückseite der Zwanzig-Yuan Banknote.
At every place a tourist visits in China he is ensured that this is the most beautiful spot in the whole country. Of course, it is explained, other places have their attractions too, but there are especially good reasons why this place is the best. The Li River can put forward a more tangible argument as his picture decorates the back of the twenty Yuan banknote.
 
Mao Tse-Tung
Everything that enters life grows with difficulty, has to cover a way full of bends and turns.
Mao Tse-Tung
 
In zahlreichen Gedichten und Tuschzeichnungen ist der Fluss, der sich durch die bizarre Kalksteinlandschaft schlängelt, durch die Jahrhunderte verewigt worden, und so kommen jedes Jahr über zwölf Millionen Touristen, um den Fluss zu sehen. Eine ganze Flotte von Ausflugsschiffen befährt den Fluss jeden Tag und man glaubt, Teil der großen chinesischen Armada zu sein, die ausgezogen ist, diesen Teil des Landes zu erobern. Da die Fahrrinne eng und kompliziert gewunden ist, ziehen die Schiffe hintereinander aufgereiht den Fluss entlang wie die Perlen auf einer Schnur. Am Heck eines jeden Schiffes ist die Küche untergebracht und die Köche gehen auch gleich nach der Abfahrt eifrig ans Werk, um die Passagiere zu verpflegen. So erwischt man, wenn man auf dem Oberdeck steht, ab und zu eine Nase Essensduft.
Over the centuries uncounted poems and ink paintings have immortalized the river that winds through the bizarre rocky landscape and so more than twelve million tourists come here every year to see the river. A whole flotilla of pleasure steamers serve the river every day and you have the feeling to be part of the great Chinese armada sent out to conquer this part of the country. As the shipping channel is narrow and twisted the ships pull along the river threaded like pearls on a chain. At the stern of every ship is the kitchen and the cooks eagerly start to work soon after the ships have left the docks to feed the passengers. Standing on the top deck you have the chance to get a nose of food smells from time to time.
 
Click to enlarge image Click to enlarge image
Click to enlarge image Click to enlarge image Click to enlarge image Click to enlarge image
 
Aber eigentlich will man das Deck gar nicht verlassen, um zum Essen zu gehen - man befindet sich selbst gerade in einer der Zeichnungen, die man schon so oft gesehen hat. Zartblau heben sich die Ketten der Berggipfel hintereinander ab, eine heller als die andere. Bei jeder Biegung des Flusses, die das Schiff umfährt, ergibt sich ein neues Panorama. Das Ufer ist von hohem Bambus und Kampferbäumen gesäumt, aus denen laut das Zirpen der Grillen zu hören ist. Stromschnellen und Kiesbänke gleiten an uns vorbei und es scheint ein Wunder, dass das Schiff nicht aufläuft. Wasserbüffel liegen im flachen Wasser oder suchen auf den ausgedehnten Kiesbänken nach spärlichem Gras. Drückende Hitze liegt über den Talkesseln, die den Dunst noch zu verstärken scheint.
But in fact you do not want to leave the deck for lunch - you are in the middle of one of the paintings you have seen so often. Light blue the chains of mountains contrast one after another, one more brightly than the next. At every turn of the river a new panorama is created. The shores are lined with high bamboo and camphor trees from which the loud chirping of the cicadas is heard. Rapids and gravel banks pass by and it seems to be a miracle that the ship does not run aground. Water buffaloes lie in the shallow water or search for some spare grass on the large banks. A pressing heat lies over the valley basins that seems to enhance the mist.
 
Vom Land her kommen eilig Männer auf schmalen, zerbrechlichen Bambusflössen herbeigerudert, sobald sie ein Schiff sehen, und versuchen, in einem halsbrecherischen Manöver längsseits zu kommen, um ihre Waren zu verkaufen.
Das Geschäft mit den Touristen ist ein schnelles, denn die Schiffe fahren nur in eine Richtung. Kurz vor der Anlegestelle kommen uns die ersten Schiffe unserer Armada schon wieder entgegen. Die Touristen sind ausgestiegen, die Tische und Stühle, auf denen sie eben noch gesessen haben, sind leer und ordentlich an den Seiten des Raums gestapelt. Die Kellnerinnen sitzen zusammen und spielen Karten, die Köche spülen das Geschirr mit Wasser aus dem Fluss. Langsam und gemächlich ziehen die Schiffe nun wieder flussaufwärts. Wahrscheinlich ist dieses die wirklich geruhsame, dem Geist dieses Ortes angemessene Reise.
From the land men quickly come near when seeing a ship, rowing on small, fragile bamboo rafts, trying to get alongside the ship in a neck breaking maneuver and to sell their goods.
Business with the tourists is a quick one because the ships go in one direction only. Shortly before we reach the target destination the first ships of our armada come towards us again. The tourists have embarked, the tables and chairs where they just have sat on are empty and neatly piled at one side of the room. The waitresses sit together playing cards, the cooks clean the dishes with river water. Slowly and leisurely the ships go upstream. Probably this is the really peaceful journey, appropriate to the spirit of this place.